Die Musiker Drei Programme Buchlesung & RitmoVito Ein Traum CD Bestellung X Zurück "Banda"



Amandi Marimba Banda

Das Ensemble


Elisabeth Amandi
Elisabeth Amandi Marimbasolistin, Komponistin

Es war wie ein Blitzschlag für Elisabeth Amandi, als sie während Ihres Klavierstudiums an der Würzburger Musikhochschule das Konzert der damaligen Percussionklasse unter Leitung von Prof. Siegfried Fink besuchte. Ein Student musizierte auf der Marimba. Zum ersten Mal hörte sie dieses Instrument und wusste sofort: das ist meine Stimme.

Glücklicherweise war Prof. S. Fink modern genug, sie als junge Frau in seine Schlagzeugklasse aufzunehmen. Dort lernte sie nicht nur die Technik sondern auch das nuancenreiche Musizieren auf allen Schlaginstrumenten.
Nach Beendigung des Studiums konzentrierte sie sich als erste deutsche Schlagzeugsolistin auf die Marimba.

Der Start 1981 bei "Wetten dass…" machte sie über Nach bekannt. Sie gewann eine Wette gegen einen Geiger, den Hummelflug in atemberaubender Geschwindigkeit schneller zu spielen.

Danach entwickelte sie eine eigene Konzertstruktur mit dem ersten deutschen Crossover-Programm. In diesem kombinierte sie bereits in den 80er Jahren Musik unterschiedlichster Stilistiken, die sie selbst für die Marimba arrangierte. Aus dieser Zeit stammt das Album "Marimbaszenen", mit dem sie in zahlreichen Fernsehsendungen präsent war. Damit war sie die allererste europäische Marimbasolistin mit einem eigenen Musikalbum.

1990 führte eine private Tragödie dazu, dass sie 2 Jahre nicht mehr auf der Marimba spielen konnte und sich auf das Unterrichten von Schülern konzentrierte. Dabei entdeckte Elisabeth Amandi ihre Freude am Komponieren für die Schlaginstrumente. Seitdem komponiert sie sowohl für Schülergruppen und seit 1999 für ihr Ensemble "Amandi MarimbaBanda".

Seit 1981 wurden zahlreiche Lehrbücher, Musikalben und Kompositionen von Elisabeth Amandi veröffentlicht.
1994 verlieh ihr die Landeshauptstadt München den Kulturförderpreis.
2016 hat der Furore Verlag ihr großes Werk "Ritmo Vito - Suite für Marimba, Streichorchester, Piano und Percussion" im Stile der Afrokaribischen Musik veröffentlicht. Dieses spielt sie seitdem auch in den Konzerten der Amandi MarimbaBanda in der von ihr dafür autorisierten Version für Marimba, Piano und Percussion.

Ihre Konzertabende mit der Amandi MarimbaBanda bewegen sich zwischen gestern und heute, zwischen lyrischen und tänzerischen Melodien und Rhythmen - ein Crossover, das die Seele in gute Laune und Schwingungen versetzt.


Franziska Reif
Franziska Reif Pianistin

Die Pianistin Franziska Reif wurde in München geboren und bereits als Gymasiastin als Jungstudentin an der Hochschule für Musik und Theater von Prof. Sylvia Hewig-Tröscher unterrichtet. Sie ist Gewinnerin von zahlreichen ersten Preisen bei "Jugend musiziert" bis hin zur Bundesebene.
2005 erhielt sie den Kulturförderpreis des Landkreises Landsberg/Lech.

Als Solistin mit Orchester musizierte sie in München z.B. "Rhapsody in Blue" (G. Gershwin) und "Krönungskonzert" (W.A.Mozart).
Eingeladen wurde die junge Pianistin zu Meisterkursen in Italien, Salzburg und New York von Vadim Monastirsky, Phillip Kawin, Prof. Böckheler. und Philip Beroff.

Bei den Meisterkursen für Liedbegleitung von Breda Zakotnik und Julian Pregardien entdeckte sie ihre Liebe zur Kammermusik.
Zusammen mit der Sopranistin Barbara Tanze gab sie 2014 im Präsidenten Palast von Llubljana (Slowenien) ein Konzert vor dem slowenischen sowie dem deutschen Bundespräsidenten.

2009 absolvierte sie an der Musikhochschule München ihr pädagogisches Klavierdiplom und wurde im gleichen Jahr in das Masterprogramm für Klavier an der Universität Mozarteum (Salzburg) in die Klavierklasse von Prof. Gereon Kleiner aufgenommen, wo sie 2012 ihren Master mit hervorragendem Erfolg abschloss.

Franziska Reifs besondere Liebe gilt der Kammermusik und der Liedbegleitung. So spielt sie regelmäßig Konzerte mit zahlreichen SängerInnen, InstrumentalistInnen und seit 2016 mit der Amandi MarimbaBanda.


Wolfgang Klausner
Wolfgang Klausner Schlagzeuger, Percussionist

Wolfgang Klausner startete sein Schlagzeugstudium an der Berufsfachschule für Musik Dinkelsbühl bei Joachim Sponsel.
Während des darauf folgenden Zivildienstes in München nahm er "berufsfördernde Maßnahmen" für Schlagzeug wahr, organisiert vom Bundesamtes für Zivildienst.

Danach absolvierte er ein künstlerisches und pädagogisches Studium in Jazz & Popularmusik an der Hochschule für Musik & Theater "Felix Mendelssohn-Bartholdy" in Leipzig. Als Nebenfächer belegte er einige Semester Latin-Percussion und Arrangement.

Mit einem Stipendium absolvierte Wolfgang zwei Semester am renommierten New Yorker "Drummers Collective" (u.a. "Advanced Studies Program") und lebte zudem in den Semesterferien in Los Angeles.

2002 schloss Wolfgang Klausner sein Schlagzeugstudium ab als Diplomschlagzeuger, Master of Music Degree und Diplommusikpädagoge für Schlagzeug.
Als Drummer, Drum-Coach, Tutor, Instructor und (e)Book-Autor ist er gleichermaßen aktiv und immer daran interessiert, Unterricht auf dem neuesten Stand didaktischer und methodischer Kenntnisse zu erteilen.

Bei unzähligen Auftritten war er in Bands unterschiedlichster Stilistiken von Jazz über über Funk, Soul und Latin zur Rock und Metal zu erleben, darüber hinaus auch im Fernsehen unter anderem in "Wetten dass...".

Zu den bekanntesten Künstlern, mit denen Wolfgang Klausner zusammen gearbeitet hat, zählen Yvonne Catterfeld, Martin Kesici, Keith Tynes, Sherman Noir oder Martin Engelien.
Seit 2012 musiziert er regelmäßig mit der Amandi MarimbaBanda.

Die Musiker Drei Programme Buchlesung & RitmoVito Ein Traum CD Bestellung X Zurück "Banda"