Interview BongoRitmo Interview Fußball Mambo Interview Marimba Musik Interview Marimba Harfe Interview Marimba Leidenschaft X Zurück "Elisabeth"


Interview mit Elisabeth Amandi
Marimbamusik, indianische Weisheit und archaische Kraft!

Die Rhythmusexpertin und Marimbaspielerin Elisabeth Amandi ist längst bekannt als kreative Marimbaspielerin in Europa, da sie bereits 1985 als erste ein Crossover-Marimba-Album einspielte. Demnächst kann man bei einer Lesung in Gauting bereits Stücke aus ihrem neuesten Programm "Marimba Energia" zu Texten aus der indianischen Lebenskultur hören.

Hierzu hat sie uns Einiges in einem Interview erzählt.

Sie wurden eingeladen von der Gemeindebücherei Gauting, am Montag den 16. Januar 2006 bei einer Lesung "Indianische Weisheit und archaichische Kraft" aus ihrer neuen Produktion Marimbamusik zu spielen. Was reizt sie daran?
Amandi: Dieses Texte sind ebenso intensiv wie ich meine Musik sehe. Sibylle Mayer ist in Gauting mit ihren Lesungen längst zu einer Institution geworden und es war für mich eine Ehre, dass ich eingeladen wurde, gerade bei diesen Texten die Musik darbieten zu dürfen. Die Rede des Häuptling Seattle "Wir sind ein Teil der Erde" von 1855 vor dem amerikanischen Präsidenten ist heute nach über 150 Jahren absolut aktuell. Ebenso bewegend sind die Texte aus dem Buch "Zwei alte Frauen, eine Legende von Verrat und Tapferkeit" von Velma Wallis. Hier geht es um zwei Indianerinnen, welche von ihrem Stamm ausgesetzt werden. Und dazu klangvolle Marimbamusik zu spielen, ist für mich ein ganz tiefes Erlebnis.

Wie kam es, dass sie sich aus der Menge von Schlaginstrumenten die Marimba auswählten?
Amandi: An der Musikhochschule Würzburg hörte ich zum ersten Mal eine Marimba und dieser Klang brachte etwas in mir zum Schwingen, was bis dahin noch nie erlebt hatte. Ich ging zum Schlagzeugprofessor Siegfried Fink und sagte: Ich will Marimba lernen! Dieser meinte, dass ich daneben auch die Pauke, Kleine Trommel und Drumset studieren müsse. Er entdeckte mein Talent für alle Schlaginstrumente, doch gerade das Marimbaspielen ist mir praktisch zugeflogen.

Ihren ersten medienwirksamen Auftritt hatten Sie bereits 1981 im Fernsehen bei "Wetten daß...!
Amandi: Oh ja, in der 6. Sendung mit Frank Elstner. Die Wette war, ich würde an der Marimba den Hummelflug schneller spielen als ein Geiger an der Violine. Ich gewann mit 47 Sekunden vor dem Geiger mit 53 Sekunden. Und noch toller war, dass ich damit Wettkönigin an diesem Abend wurde.

1985 kam bereits die erste von Ihnen eingespielte CD "MarimbaSzenen" mit dem Ariadne Duo heraus. Sie hatten zahlreiche Auftritte in Funk und Fernsehen sowie Konzerte. Ab 1990 konzentrierten sie sich stark auf die Musikpädagogik, wie kam das?
Amandi: Das hatte viele überrascht, da ich bis dahin mit der CD und durch die Konzerte als Marimbaspielerin bekannt und mit Superkritiken überhäuft wurde. Nach dem tragischen Tod meiner Mutter, war meine Seele sehr traurig. Allein im Weitergeben von Musik an junge aufgeweckte Menschen bekam ich Kraft und neuen Lebensmut.

Hier hatten sie mit zahlreichen Preisträgern bei dem Wettbewerb "Jugend musiziert" großen Erfolg!
Amandi: Genau, dadurch wurde ich auch weiter angespornt und nach dem Erfolg 1992 beim Bundeswettbewerb war meine Lust am Marimbaspielen wieder geweckt. Ich spürte, daß ich mit der Marimba als Musikerin dazu beitragen kann, die Herzen der Menschen zu öffnen. Seitdem ergänzen sich ideal in meinem Leben das Unterrichten an Schlaginstrumenten und Musizieren an der Marimba.

Nun kommt nach der zweiten CD "Chopin meets Streisand" mit dem Amandi KlangPerlenspiel bald ihr neues Album heraus und das wohl in einer anderen Besetzung und anderer Programmstruktur, wollen Sie dazu schon jetzt etwas sagen?
Amandi: Neben der Marimba spielt ein Ensemble mit Gitarre, Klavier und viele Schlaginstrumenten. Es sind von mir sieben eigene Kompositionen dabei, welche sich mit Tänzen aus dem Nussknacker von Tschaikowsky abwechseln. Durch die erweiterte Instrumentierung wird die Energie meines Marimbaspiels noch stärker dem Hörer vermittelt. Doch wie es dazu kam und warum ich gerade dieses Album mache, davon mehr beim nächsten Mal.

Dieses Interview ist zur Veröffentlichung frei gegeben. Weitere Fragen können Sie per eMail schicken.
Fotos finden Sie auf unserer Webseite Foto Album

Gerne schicken wir an Funk, Fernsehen und Veranstalter vorab von der CD "Marimba Energia" eine Maxi-Singel als kostenloses Belegexemplar zu.

Möchten Sie ein ausführlicheres Portrait von der Marimbaspielerin Elisabeth Amandi bringen oder wollen Sie das Duo für einen Auftritt oder Konzert engagieren, würden wir uns freuen, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen

Interview BongoRitmo Interview Fußball Mambo Interview Marimba Musik Interview Marimba Harfe Interview Marimba Leidenschaft X Zurück "Elisabeth"