Uraufführung RitmoVito Interviews zur Uraufführung Reaktionen des Publikums Rezensionen zu RitmoVito Kontakte Emails X Zurück "RitmoVito"

RitmoVito Rezensionen

RitmoVito Rezensionen

RitmoVito Rezensionen

RitmoVito Rezensionen

RitmoVito Rezensionen

RitmoVito Rezensionen

RitmoVito Rezensionen

RitmoVito Rezensionen

RitmoVito Rezensionen

RitmoVito Rezensionen

RitmoVito Rezensionen

RITMO VITO
Rezensionen

RitmoVito Rezensionen

Rezensionen auf die Uraufführung von RITMO VITO durch drei unerwartete Briefe, waren für mich völlig überraschend. Zwei waren von Bekannten, die extra von München nach Würzburg gefahren waren. Aber auch von mir fremden Personen erhielt ich umwerfende Briefe.
Mit der Erlaubnis der drei Bekannten, stelle ich Ihnen die Briefe hier vor. Seien sie davon ebenso überrascht wie ich, wie autark jede einzelne Person den persönlichen Eindruck nieder geschrieben hat.

1. Brief von Gertraud S.
Am 29.07.2018 fand im Mainfrankentheater Würzburg ein Familienkonzert statt mit dem Titel "Taktstocktango". Erstmals wurde das Marimbakonzert "RITMO VITO - Suite für Marimba, Streichorchester, Piano und Percussion" aufgeführt.
Die Komponistin Elisabeth Amandi ist mit dieser Musik in die Stadt zurück gekehrt, in der sie aufgewachsen ist und ihre musikalische Ausbildung absolviert hat: sie ist quasi zu ihren Wurzeln zurück gekehrt.
Bei der Komposition RITMO VITO (Rhythmus des Lebens) spielte Frau Amandi zusammen mit dem Philharmonischen Orchester Würzburg unter der Leitung des Dirigenten Enrico Calesso. Sie spielte dabei selbst die Marimba als Soloinstrument.

Insgesamt möchte ich sagen, dass Ritmo Vito durch unvorstellbare Klangvielfalt und rhythmische Prägnanz fasziniert und damit eine intensive, gefühlsbetonte Wirkung auf den Zuhörer ausübt.
Schon immer hatte die Kombination von Tönen und Rhythmen emotionalen Charakter. Aber wie hier, in der Form des leidenschaftlichen Bolero, der temperamentvollen Rumba und des feurigen Mambos war es in derartiger Konzentration bisher noch nie zu hören.
Worte sind zu blass um diese Wirkung zu schildern, und eigentlich konnte der Zuhörer gar nicht auf seinem Theatersitz verharren, weil ihn die Musik mitriss und er sich dazu bewegen musste.

Es war einfach grandios, ein Feuerwerk der Klänge und Rhythmen und ein unvergessen bleibender Nachmittag!

2. Brief von Christa S.
Was mich besonders faszinierte, waren die teils unglaublich komplizierten Rhythmen, was aber, glaube ich, eine Besonderheit Ihrer Kompositionen ist.
Ich glaube auch, dass der Marimba-Part gar nicht leicht zu spielen war! Auch für einen Profi wie Sie!
Und die Musiker, die ja Mitglieder eines hochrangigen Orchesters sind, was für mich heißt, dass die alles können müssen von "Schöner Helena" bis "Götterdämmerung", waren mit einer Begeisterung bei der Sache, dass es gleich doppelte Freude machte. (In der 3.Reihe kriegte ich das hautnah mit).
Nur schade, dass es kein gedrucktes Programm gab, in dem schriftlich fixiert gewesen wäre, was die Moderatorin über die Werke gesagt hat.

Ja, das Konzert war wunderschön!

3. Brief von Frauke S.-S.
Es ist mir ein Bedürfnis, Ihnen Rückmeldung zu geben über diese sehr gelungene Veranstaltung, die ja mehr war, als nur ein Konzert!
Alles hat sich um Elisabeth Amandi und ihr überwältigendes Marimbaspiel herum gerankt.
Von leiser Sensibilität bis rhythmischem Schwung im Fortissimo war da alles drin und hat mit dem angenehmen Klang der Marimba den Raum erfüllt!

Ich bereue es kein bisschen, von München nach Würzburg gefahren zu sein.

Auswahl
Amandi Home
Amandi Home

Amandi Stiftung
Amandi Stiftung

Elisabeth Amandi
Elisabeth Amandi

Kreative Werke
Kreative Werke

Termine Konzerte
Termine Konzerte

Kontakte Email
Kontakte Email

CD Shop
CD Shop

Filme Videos
Filme Videos

Spenden Aufruf
Spenden Aufruf

Internet: Theater Würzburg
Internet: Theater Würzburg

Uraufführung RitmoVito Interviews zur Uraufführung Reaktionen des Publikums Rezensionen zu RitmoVito Kontakte Emails X Zurück "RitmoVito"