RitmoVito Uraufführung RitmoVito Publikum RitmoVito Interview Termine Konzerte X Zurück "Solistin"

RITMO VITO
Suite für Marimba, Streichorchester,
Piano und Percussion

von Elisabeth Amandi

01. Cantar de la luna / Salsa romantica
02. Bamba Varia / Folclórica mexicana
03. Drama Alma / Bolero cubano
04. Coconut Cracker/ Cha Cha Cha
05. Passion absoluta / Béguine
06. Rumba Clati / Rumba cubano
07. Corazon felicidad / Guajira cubano
08. Mambo Romba / Mambo cubano

Marimba und Moderation:
Elisabeth Amandi

Dirigent: GMD Enrico Calesso

Philharmonisches Orchester Würzburg
mit Violine 1, Violine 2, Viola, Violoncello, Kontrabass, Harfe, Gitarre, Piano, Pauke, Schlagzeug, Conga/Bongos, Glockenspiel, Small Percussion

Amandi RitmoVito

Rondo, Menuett und Walzer - klar, die hört man immer wieder in klassischen Konzerten. Aber beim leidenschaftlichen Tango oder feurigem Mambo ist rhythmisches Temperament im Spiel.

Das erleben die Besucher beim Familienkonzert im Großen Haus des Mainfrankentheaters im heißen Juli, wenn mit Elisabeth Amandis "RITMO VITO" ein lateinamerikanisches Musikfeuer entflammt.

Ein weiteres Gourmet dieses spritzigen Familienkonzertes ist für das Würzburger Publikum, dass die Komponistin selbst als Marimbasolistin und Moderatorin mitwirkt, um gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester, angeleitet von GMD Enrico Calesso, das vielfarbige Feuerwerk der Töne zu zünden.

Eingerahmt wird das von karibischer Musik inspirierte "RITMO VITO" von zwei taktvollen Orchesterarrangments bekannter Tangos aus Argentinien.

Das Besondere an dieser Veranstaltung ist:

Ritmo Vito ist ein Orchesterwerk voller rhythmischer und klanglicher Überraschungen.
Lassen Sie sich diese Uraufführung am 29.07.2018 nicht entgehen. Wir versprechen Ihnen, hingehen lohnt sich für alle neugierigen Musikliebhaber, die nicht nur übliche Konzertprogramm hören wollen!

Was bietet Ihnen das
Familienkonzert RITMO VITO

RitmoVito Konzert

Die Komponistin Elisabeth Amandi berichtet hier, was der Zuhörer von dem Familienkonzert "Der Taktstocktango" im Großen Haus des Mainfrankentheaters erwarten darf.

Beim Familienkonzert mit dem aussagekräftigen Titel "Der Taktstocktango" wird mit Elisabeth Amandis Marimbakonzert RITMO VITO lateinamerikanisches Musikfeuer im Mainfrankentheater entflammt.
Die Komponistin wird selbst auf der Bühne an ihrer großen Marimba ihre Komposition RITMO VITO musizieren und gekonnt zwischen den einzelnen Musiktiteln moderieren. Eingerahmt werden die acht Tänze wie Rumba, Cha Cha Cha, Mambo u.a. voller mitreißender Rythmen von den Orchesterarrangments zweier bekannter Tangos aus Argentinien.

Am Sonntag den 29.07.18 um 15:00 Uhr erleben die Würzburger Zuhörer vom Schulkind bis zum Opa erstmals diese neuartig packende Orchestermusik voller energetischer Dynamik. Überwältigend musizierend beschließen damit die Musiker des Philharmonischen Orchesters Würzburg mit ihrem Chefdirigenten Enrico Calesso die Spielzeit 2017/18 mit einem ryhthmisch fulminanten Feuerwerk der Töne.

Das Besondere an dieser Veranstaltung ist:
Die aus Franken stammende studierte Schlagzeugerin führt in ihrem "Ritmo Vito" kreativ scheinbar Kontroverses zusammen. Bewusst entzieht sich die deutsche Komponistin der Einengung durch alle künstlerisch musikalischen Konventionen der abendländischen Konzertmusik. Die mutige Frau entwickelt als erste europäische Komponistin eine moderne zukunftsweisende Orchestermusik im Stil der karibischen Folklore mit der Marimba als Soloinstrument.
Als risikofreudige Komponistin schließt Elisabeth Amandi mit ihrem "Ritmo Vito" die Schere zwischen traditioneller Orchestermusik und aktueller Popmusik, indem sie voller Überzeugung dem Rhythmus eine zentrale Aufgabe zuweist, wie es seit Hunderten von Jahren in der afrikanischen Trommelmusik üblich ist.

Nach langem Experimentieren hat damit die Komponistin Elisabeth Amandi die ihr eigene Musiksprache gefunden, bestehend aus einer Synergie von sangbaren Melodien in Verbindung mit dem energetischen Orchesterklang voller pulsierender Rhythmen.
"Clatino", so nennt die Komponistin ihren neuen Musikstil, ist eine selbst geschaffene Wortschöpfung aus Classic und Latino von Elisabeth Amandi. Ein idealerName für ihren rhythmisch prägnanten und melodisch einfallsreichen Musikstil und darf als ein Unikat innerhalb der Orchesterliteratur angesehen werden.
Genau diese Klangwelt entspricht der persönlichen Vorstellung von Musik, mit der Elisabeth Amandi alle Menschen von Jung bis Alt in Staunen versetzt, dabei überrascht und letztendlich mitreißt.

Das Familienkonzert "Der Taktstocktango" mit der Uraufführung von "Ritmo Vito" ist ein mutiges Konzert eines engagierten Orchesters unter Leitung seines insprierenden Dirigenten Enrico Calesso, wie es in dieser Art so schnell nicht wieder zu erleben sein wird in Würzburg, Franken, Bayern, Deutschland, Europa, ja vielleicht sogar auf der ganzen Welt.

Erleben Sie mit allen begeisterten Musikern diesen Freudentanz der Töne und lassen Sie sich packen, wenn die Komponistin Elisabeth Amandi als Marimbasolistin mit ihrem einfühlsamen Marimbaspiel das immer noch Vielen unbekannte melodische Schlaginstrument in die Konzertwelt weiter einführt. Ohne Übertreibung, dieses Konzert ist ein Muss für jeden neugierigen Musikliebhaber.

Aktuell

RitmoVito Uraufführung
RitmoVito Uraufführung

RitmoVito Familienkonzert
RitmoVito Familienkonzert

Interview Elisabeth Amandi
Interview Elisabeth Amandi

Internet: Theater Würzburg
Internet: Theater Würzburg

Enrico Calesso Portrait
Enrico Calesso Portrait